TIL MIDNIGHT MOVIES

Mit dem neuen Schwerpukt TIL MIDNIGHT MOVIES huldigt das schikaneder dem Phänomen Midnight Movies einerseits und aktuelleren, internationalen Nischenfilmen andererseits. Es wird dreckig, es wird düster, es wird anstößig. Und vor allem wird es Mitternacht. Eine Kooperation mit TIL MIDNIGHT MOVIES. Kuratiert von Julian Stockinger.
< zurück zur Übersicht
Spielfilm

Les rencontres d'après minuit

FR, 2013
98 min., OmdU
Bei einer anonymen Sexparty werden Lebensgeschichten erzählt, die alles andere als trivial sind und anerkannte Naturgesetze wie überholte Bauernregeln dastehen lassen. Das Spielfilmdebüt von Yann Gonzalez ist poetisch, ist queer, ist kitschig. Und vor allem ist es wunderschön. „Der Film irritiert und hinterlässt ein großes What-the-fuck im Kopf. Man könnte Begegnungen nach Mitternacht zwischen französischem Kunstfilm und Porno ansiedeln.“ (kino-zeit.de)
FACEBOOK
Spielfilm

Les Garcons Sauvages / The Wild Boys

FR, 2017
110 min., OmdU
Das vom Cahiers du cinéma zum besten Film des Jahres gekürte Spielfilmdebüt ist ein surrealer, transformativer Trip in experimenteller Bildsprache, frei nach einem Roman von William S. Burroughs. „Gefilmt in flirrendem Schwarzweiß mit surrealen Farbspritzern. Als hätte Guy Maddin und Kenneth Anger einen von Joseph Conrads Alpträumen für einen Sexploitation-Produzenten verfilmt.“ (The New York Times)

FACEBOOK
Spielfilm

Knife + Heart

FR, 2018
102 min., OmdU
Wilder Genre-Mix aus blutigem Giallo-Schlitzer, düsterem Psycho-Thriller und frivolem Erotik-Melodram. Und zugleich liebevolle Hommage an das französische Schwulenporno- und Undergroundkino der 70er Jahre. „Atmet Argento durch jede Pore!“ (Der Tagesspiegel) „Eine grandiose Liebeserklärung an das Kino!“ (Liberation)
FACEBOOK
Spielfilm

NOVEMBER

EST, 2017
115 min., OmdU
Herbst in einem Dorf in Estland. Werwölfe, Geister und die Pest treiben ihr Unwesen, während die Bauern versuchen, den Winter zu überleben. Es wird gestohlen, betrogen, die Menschen verkaufen ihre Seelen. In dieser sonderbaren Welt treffen sich zwei junge Menschen und erleben einen November voll seltsamer Ereignisse. Inszeniert, frei nach Andrus Kivirähks Erfolgsroman „Rehepapp“.
„Ein Kultfilm von morgen.“ (goEast)
„Phantastisch, wunderschön und ergreifend.“ (The Hollywood Reporter)
FACEBOOK
Spielfilm

Vanishing Waves

LTU, 2012
124 min., OmdU
Die Schubladen klemmen bei diesem kühn konzipierten Filmexperiment der litauischen Regisseurin Kristina Buozyte, in dem ein Neurowissenschafter in die Gedanken einer Koma-Patientin eintaucht und sich in sie verliebt. Science Fiction? Love Story? Kunstporno? Wohl all das, auf jeden Fall aber ein schwerst hypnotischer Trip mit betörenden Bilderwelten.

FACEBOOK
 

Spielfilm

DIBBUK – EINE HOCHZEIT IN POLEN

PL, 2016
94 min., OmdU
Der glücklichste Tag im Leben wird zum Schlimmsten: DIBBUK – EINE HOCHZEIT IN POLEN ist ein gekonnt inszeniertes Horrormärchen mit einer überraschend derben Kritik an der polnischen Vergangenheitsbewältigung. „Das Ergebnis ist ein Werk in der äußerst unwahrscheinlichen Schnittmenge aus den beiden Besessenheits-Klassikern Der Exorzist (1973) und Shining (1980) sowie aus Thomas Vinterbergs Dogma-Meisterwerk Das Fest“ (artechock.de)

FACEBOOK

Spielfilm

Quella villa accanto al cimitero

IT, 1981
83 min., DF
Zombie-Großmeister Lucio Fulci hat mit Das Haus an der Friedhofsmauer einen waschechten Gothic-Geisterfilm abgeliefert, der die typisch halluzinatorische Fulci-Atmosphäre mit bewährten Gore-Beigaben anreichert. Ein in Deutschland lange indizierter Horror-Klassiker.

„Lucio Fulcis ‚Das Haus an der Friedhofsmauer‘ ist die perfekte Synthese aus Bild, Klang und Atmosphäre zu einem meisterlichen Horrorfilm.“ (artechock)
FACEBOOK
Spielfilm

Singapore Sling: The Man Who Loved A Corpse

GR, 1990
107 min., OmdU
Der Midnight Movies Klassiker der 90er! Durch die fast schon radikale Kombination verschiedenster Genreelemente – vom Film Noir über den Horrorfilm hin zur Slapstick-Komödie – schuf Nikos Nikolaidis einen zeitlosen Außenseiter von Film. „Singapore Sling hat bei aller Grausamkeit und Verwirrung, die der Film anrichtet, aber auch etwas seltsam Befreiendes an sich – wer diesen Film durchlebt und durchlitten hat, der wird die Klassiker des Film Noir künftig mit anderen Augen sehen.“ (kino-zeit.de)

FACEBOOK
Vom Großstadtmärchen in die Postapokalypse: Transgressives Kino aus Lateinamerika!

GUTE MANIEREN (AS BOAS MANEIRAS / GOOD MANNERS)

BR, 2017
135 min., OmeU (brazilian)
Juliana Rojas & Marco Dutra vermischen in ihrem zweiten gemeinsamen Spielfilm allzu reale Thematiken, wie die der sozialen Ungleichheit in der Metropole São Paulo, mit phantastischen Elementen. Was dabei herauskommt, ist ein unheimlich schön erzähltes Großstadtmärchen, mit ebenso düsteren wie rührenden Phasen. Bei den Filmfestspielen in Locarno wurde er 2017 vollkommen zurecht mit dem Spezialpreis der Jury ausgezeichnet.
FACEBOOK
Vom Großstadtmärchen in die Postapokalypse: Transgressives Kino aus Lateinamerika!

WE ARE THE FLESH (Tenemos la carne)

MX, 2016
79 min., OmdU (spanisch)
Der mexikanische Regisseur Emiliano Rocher Minter hat mit seinem Erstlingswerk ein tabuloses Endzeit-Kammerspiel geschaffen, das bis dato in keinem Kino in Österreich zu sehen war. Von in Filmen selten gezeigten Körperflüssigkeiten, hin zu langen und ästhetischen Nahaufnahmen von Geschlechtsteilen: hier kriegt man Einiges zu sehen. Trotz zahlreicher Provokationen bewahrt sich der Film eine eigenständige Seriosität und besticht vor allem durch seine düstere und gleichzeitig farbenprächtige Optik.

FACEBOOK

GIALLO, GOTHIC & GORE: DAS ITALIENISCHE EXPLOITATIONKINO UND SEINE NACHFAHREN!

Til Midnight Movies: "DER TOD WEINT ROTE TRÄNEN"

BE, 2013
98 min., OmdU
Der zweite Streich des französisch-belgischen Regisseurenpärchens ist nach ihrem preisgekrönten Debüt AMER einmal mehr eine gekonnte Hommage an das italienische Exploitationkino der 60er und 70er-Jahre. THE STRANGE COLOUR OF YOUR BODY’S TEARS verlangt seinem Publikum einiges ab, doch wer sich auf diesen surrealen Bilder-Trip einlassen kann, wird reichlich belohnt.
FACEBOOK
GIALLO, GOTHIC & GORE: DAS ITALIENISCHE EXPLOITATIONKINO UND SEINE NACHFAHREN!

Til Midnight Movies: Dario Argento`s "OPERA"

IT, 1987
107 min., OmdU
Dario Argento bezeichnet seinen späten Giallo-Thriller OPERA als seinen gelungensten Film. Trotzdem geht er neben den renommierten Klassikern SUSPIRIA und PROFONDO ROSSO gerne unter. Dabei erreichte Argento mit diesem Film inszenatorische Höchstform. OPERA ist purer Genuss für filmliebhabende Augen und musikaffine Ohren.

FACEBOOK