DOCH DAS BÖSE GIBT ES NICHT

Sheytan Vojud Nadarad
Mohammad Rasoulof, DE, IR, CZ, 2020
151 min., OmdU

Termine

22.09.2021 | 20:30
Großer Saal
25.09.2021 | 15:00
Großer Saal
Vier Geschichten zu Fragen nach moralischer Kraft und Todesstrafe: Bis zu welchem Grad ist individuelle Freiheit unter einem despotischen Regime und scheinbar unentrinnbaren Bedrohungen möglich? Angesichts der organisierten Unterdrückung scheint es nur eine Wahl zu geben: zwischen Widerstand und Überleben.



Vier Geschichten werden in THERE IS NO EVIL lose miteinander verknüpft. Unterschiedliche Leben werden zu Versionen derselben Frage: bis zu welchem Grad ist individuelle Freiheit unter einem despotischen Regime und scheinbar unentrinnbaren Bedrohungen möglich? Denn die abrupt abbrechenden Ausschnitte aus den Geschichten von Heshmat, Pouya, Javad und Bahram drehen sich alle um den Zwiespalt zwischen moralischem Handeln und dem Wunsch zu Überleben - im Kontext einer politischen Realität, in der die Todesstrafe omnipräsent ist. (This Human World Filmfestival)

Mit dem Film THERE IS NO EVIL gewann Mohammad Rasoulof den Goldenen Bären der Berlinale 2020.