Amnesty International: The Good Change Poles Apart? (Österreichpremiere)

Konrad Szolajski, PL, 2018
77 min., OmeU
Was sichert den Bestand der Menschenrechte in Zeiten, in denen Populismus, Nationalismus und illiberales Gedankengut auf dem Vormarsch scheinen? Diese Frage stellt der polnische Filmemacher Konrad Szolajski in seinem aufwühlenden, neuen Dokumentarfilm „The Good Change: Poles Apart“. Der Film begleitet zwei Aktivistinnen – eine liberale und eine nationalkonservative – auf ihren Wegen und zeigt anhand der Entwicklungen im Staat Polen aktuelle Gefahren und Chancen von Menschenrechtsarbeit auf. Ein Film- und Diskussionsabend zur aktuellen Menschenrechtsentwicklung in Polen und über nationale Grenzen hinweg. Eintritt: freiwillige Spende
Im Anschluss haben wir bei einer Podiumsdiskussion die Gelegenheit, im Gespräch mit Urszula Skonecka, der Präsidentin der polnischen Sektion von Amnesty International, und einer wissenschaftlichen Polen-Expertin der Universität Wien diese und andere Fragen für uns und unseren Alltag in Österreich zu diskutieren.