programm

Mi
Apr
Do
Apr
Fr
Apr
Sa
Apr
So
Apr
Mo
Apr
Di
Apr
Mi
Apr
Do
Apr
Fr
Apr
Sa
Apr
So
Apr
Mo
Apr
Di
Apr
Mi
Apr
Do
Apr
Fr
Apr
Sa
Apr
So
Apr
Mo
Apr
Di
Apr
Mi
Apr
Do
Apr
Fr
Mai
Sa
Mai
So
Mai
Mo
Mai
Di
Mai
Mi
Mai
Do
Mai
Fr
Mai
Sa
Mai
So
Mai
Mo
Mai
Di
Mai
Mi
Mai
Do
Mai
Fr
Mai
Sa
Mai
So
Mai
Mo
Mai
Di
Mai
Mi
Mai
Do
Mai
Fr
Mai
Sa
Mai
So
Mai
Mo
Mai
Di
Mai
Mi
Mai
Do
Mai
Fr
Mai
Sa
Mai
So
Mai
Mo
Jun
Di
Jun
Mi
Jun
Do
Jun
Fr
Jun
Sa
Jun
So
Jun
Großer Saal
Do, 12.03
17:00

Vom Gießen des Zitronenbaums

Elia Suleiman, FR/QA/DE/CA/TR/PS, 2019
97 min., OmdU
LEIDER ENTFÄLLT DIESE VORSTELLUNG. BLEIBT ZU HAUSE. BLEIBT GESUND. HOFFENTLICH AUF BALD, EUER TOP KINO!

Als unbeschwerter Flaneur läuft Regisseur Elia Suleiman los und erlebt eine Irrfahrt in die absurden Abgründe unserer Zeit. Kaum jemals hat sich die Erschütterung eines Beobachters so leichtfüßig in einer Komödie der Irrungen Ausdruck verschafft. Mit viel Lust an der Komik, die im Widerspruch liegt, gelingen in VOM GIESSEN DES ZITRONENBAUMS grandiose Sketche, die sich zum schrecklich schönen Panorama einer nahenden Apokalypse zusammenfügen.
Kleiner Saal
Do, 12.03
17:15
Dokumentarfilm

MIND THE GAP

Robert Schabus, AT, 2019
87 min., OmdU
„Mind the Gap!“ – ein Hinweis auf die größer werdende Kluft in unseren Gesellschaften –, ein Weckruf, sich mit offenen Augen durch eine sich rasch verändernde Welt zu bewegen, da Wegschauen fatale Folgen haben könnte. Robert Schabus hat sich für seinen Dokumentarfilm MIND THE GAP auf eine Reise durch Europa begeben, um der Krise der Demokratien auf den Grund zu gehen, in denen der politischen Elite der Blick für die Lebensverhältnisse vieler Menschen abhanden gekommen ist. Das Erstarken der populistischen Parteien scheint ein wesentliches Indiz dafür zu sein, dass die Gräben in den westlichen Gesellschaften tiefer werden.

FACEBOOK

Großer Saal
Do, 12.03
19:00

Danke für den Regen

Kulia Dahr, Kisilu Musya, KE/NO/GB, 2017
60 min., OmdU
Ein sternenklarer Nachthimmel – schön und für den kenianischen Bauern Kisilu Musya ein Problem. Der ausbleibende Regen stellt eine existentielle Bedrohung für ihn und seine Familie dar. Seine Community versucht er daher unermüdlich von neuen Ideen zu begeistern. Den Klima-Aktivismus, die Extremwetterereignisse und die verheerenden Folgen des Klimwandels hält er über fünf Jahre in einem Videotagebuch fest.

Kleiner Saal
Do, 12.03
19:00

Danke für den Regen

Kulia Dahr, Kisilu Musya, KE/NO/GB, 2017
60 min., OmdU
Ein sternenklarer Nachthimmel – schön und für den kenianischen Bauern Kisilu Musya ein Problem. Der ausbleibende Regen stellt eine existentielle Bedrohung für ihn und seine Familie dar. Seine Community versucht er daher unermüdlich von neuen Ideen zu begeistern. Den Klima-Aktivismus, die Extremwetterereignisse und die verheerenden Folgen des Klimwandels hält er über fünf Jahre in einem Videotagebuch fest.

Großer Saal
Do, 12.03
22:15

Jojo Rabbit

Taika Waititi, US, 2019
108 min., OmdU
LEIDER ENTFÄLLT DIESE VORSTELLUNG. BLEIBT ZU HAUSE. BLEIBT GESUND. HOFFENTLICH AUF BALD, EUER TOP KINO!

JOJO RABBIT ist eine unverschämt respektlose Satire über einen Jungen und seinen imaginären Freund Hitler. Regisseur und Drehbuchautor Taika Waititi stellt erneut seinen unverkennbaren, von Humor geprägten Stil unter Beweis und bringt mit seinem Film die ZuschauerInnen zum Lachen wie auch zum Weinen.

tickets

(falls nicht anders angegeben)
 
7,50 EUR Normalpreis
6,50 EUR SchülerInnen, Studierende, Ö1 Club
5 EUR  Kinder (bis 12 Jahre), Klubmitglieder
 
bei über 120 Min. + 1 EUR

Online-Reservierung bis 1 Stunde und Abholung bis 30 Minuten vor Filmbeginn.