ÜBER WEITER LEBEN. Geschichten aus Wien

Theresa Eckstein und Birgit Peter, AT, 2019
89 min., dt. OV
In ÜBER WEITER LEBEN. Geschichten aus Wien erzählen sieben jüdische ÖsterreicherInnen, wie sie als Kinder den Holocaust überlebten. Lucia Heilman war in Wien in einer Werkstatt versteckt, Blacky Schwarz überlebte mehrere Konzentrationslager, Walter Stern floh nach Palästina, Elfi Stern wurde ihr jüdischer Vater verschwiegen, Kurt Rosenkranz überlebte in einem Arbeitslager in Karaganda, Alfred Schreier floh in ein kleines italienisches Bergdorf und Helga Pollak-Kinsky überlebte Theresienstadt und Auschwitz.

Sie alle leben heute wieder in Wien, dort, wo alles im Jahr 1938 begann.
Bei unseren Gesprächen legten wir neben den Fragen nach der Alltagsveränderung mit dem März 1938, nach dem Überleben, vor allem auch auf das Weiterleben mit dieser Erfahrung in Österreich, an den Orten, von welchen sie exkludiert wurden, mit den Menschen, die das zuließen und oftmals an Demütigungen, an Raub beteiligt waren und nach 1945 unbeeindruckt von Schuld- oder Schamgefühlen weiterlebten.

Unser Film ist kein historisches Denkmal, sondern erzählt verschiedene Lebensgeschichten. Am Ende jedes Porträts zeigen wir Bilder aus dem zeitgenössischen Wien, die sich auf die erzählte Geschichte beziehen. Auf diese Weise versuchen wir, unsere alltägliche Wahrnehmung, die sich durch die Begegnung mit den Holocaust-Überlebenden verändert hat, sichtbar zu machen.

Mit: Lucia Heilman, Helga Pollak-Kinsky, Elfi Stern, Kurt Rosenkranz, Alfred Schreier, Herbert Schwarz, Walter Stern

EINTRITT FREI


Bitte um Reservierung und Abholung mindestens 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn. Die Sitzplatzvergabe findet bei der Ticketabholung statt. Beim Ticketkauf sowie während der gesamten Vorstellung ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.