DAS VORSPIEL

Ina Weisse, DE/FR, 2019
99 min., dt. OV

ELFIE SEMOTAN, PHOTOGRAPHER

Joerg Burger, AT, 2019
76 min., dt. OV

THE GENTLEMEN

Guy Ritchie, GB/US, 2019
113 min., OmdU (englisch)

DIE DOHNAL

Sabine Derflinger, AT, 2019
105 min., dt. OV

LITTLE WOMEN

Greta Gerwig, US, 2019
135 min., OmdU (englisch)

J'ACCUSE - INTRIGE

Roman Polanski, FR/IT, 2019
126 min., OmdU (französisch)

Marianne & Leonard - Words of Love

Nick Broomfield, US, 2019
97 min., OmdU (englisch)

Honeyland

Ljubo Stefanov, Tamara Kotevska, MK, 2019
90 min., OmU

PARANZA - Der Clan der Kinder

Claudio Giovannesi, IT, 2018
110 min., OmdU (italienisch)

mid90s

Jonah Hill, US, 2018
85 min., OmdU (englisch)

DIE BESTE ALLER WELTEN

Adrian Goiginger, AT/DE, 2017
100 min., OmeU

Heute im Top Kino

Do, 16.07 | Kleiner Saal
18:00
Dokumentarfilm

Marianne & Leonard - Words of Love

Nick Broomfield, US, 2019
97 min., OmdU (englisch)
Der neueste Film des gefeierten Dokumentarfilmregisseurs Nick Broomfield, MARIANNE & LEONARD: WORDS OF LOVE, erzählt die schöne, aber auch tragische Liebesgeschichte zwischen Leonard Cohen und seiner norwegischen Muse Marianne Ihlen. Ihre Liebe begann 1960 auf der idyllischen griechischen Insel Hydra als Teil einer unkonventionellen Gemeinschaft ausländischer Künstler, Schriftsteller und Musiker. Mit vielen bisher unveröffentlichten Aufnahmen folgt der Film ihrer Beziehung von den Anfängen auf Hydra, einer bescheidenen Zeit der „freien Liebe“ und der offenen Ehe, bis hin zur Entwicklung ihrer Liebe, als Leonard ein erfolgreicher Musiker wurde.
Do, 16.07 | Großer Saal
18:30
Spielfilm

LITTLE WOMEN

Greta Gerwig, US, 2019
135 min., OmdU (englisch)
“Little Women” erzählt von den Wünschen, Träumen und Gefühlen von vier jungen Frauen zur Mitte des 19. Jahrhunderts, die heute so modern wirken wie je zuvor. Regisseurin und Drehbuchautorin Greta Gerwig gelingt mit ihrer Adaption ein wahrhaft außergewöhnlicher Film voller Leidenschaft und Energie.
Do, 16.07 | Kleiner Saal
20:00
Spielfilm / Drama

DIE BESTE ALLER WELTEN

Adrian Goiginger, AT/DE, 2017
100 min., OmeU
Adrian erlebt eine Kindheit in einem außergewöhnlichen Milieu, der Salzburger Drogenszene, und mit einer Mutter zwischen Fürsorglichkeit und Drogenrausch. Wenn er groß ist, möchte er Abenteurer werden. Trotz allem ist es für ihn eine behütete Kindheit, die beste aller Welten, bis sich die Außenwelt nicht mehr länger aussperren lässt. Helga weiß, sie muss clean werden, um ihren Sohn nicht für immer zu verlieren. Doch dazu muss sie ihre eigenen Dämonen besiegen...
Do, 16.07 | Großer Saal
21:15
Filmporträt

DIE DOHNAL

Sabine Derflinger, AT, 2019
105 min., dt. OV
Der neue Dokumentarfilm von Sabine Derflinger ist mehr als ein Porträt von Johanna Dohnal (1939-2010), einer Ikone der österreichischen Frauenbewegung. Sie ist berührendes Dokument und aktuelle Standortbestimmung, nicht nur einstige Weggefährtinnen kommen zu Wort, sondern auch heutige Aktivistinnen. Beginnend mit Johanna Dohnals vorzeitiger Ablösung als Frauenministerin im Frühjahr 1995 schreitet der Film einige Meilensteine in der Frauenpolitik ab, die sie (mit-)gesetzt hat: von der Fristenlösung über ein modernisiertes Familienrecht bis zur Einrichtung der ersten Frauenhäuser. Nicht zuletzt ist „Die Dohnal“ auch ein Stück praktischer Medienarchäologie. Immer wieder ist man verblüfft, wie viel im Fernsehen früher gepofelt wurde – Dohnal rauchte Dames –, und hingerissen, wie klug und einnehmend sie sich als SPÖ-Politikerin in Szene zu setzen wusste. (Michael Omasta)
Do, 16.07 | Kleiner Saal
22:15
Dokumentarfilm

ELFIE SEMOTAN, PHOTOGRAPHER

Joerg Burger, AT, 2019
76 min., dt. OV
Der Dokumentarfilm ELFIE SEMOTAN – PHOTOGRAPHER von Joerg Burger ist das Porträt der international bekannten österreichischen Fotografin Elfie Semotan. In New York und Wien lebend, arbeitet sie seit mehr als fünf Jahrzehnten erfolgreich an der Schnittstelle von Kunst-, Mode- und Werbefotografie und blickt auf eine beeindruckende Karriere zwischen Europa und den USA zurück. Viele ihrer raffinierten visuellen Arrangements sind legendär geworden. Semotans Werk ist geprägt von ihrer starken Persönlichkeit und dem kontinuierlichen Widerstand gegen den Mainstream.


Keine Zensur und keine Prüderie haben in letzter Zeit unsere Körper auf Distanz gebracht, sondern ein neuartiges Virus. Es hat uns isoliert und suspendiert. Höchste Zeit verpasste Nähe wettzumachen. Mit der schikaneder Sommerkino-Reihe SOMMER OF SEX! Denn nirgendwo ist man sich näher als beim Sex. Und nicht umsonst führt das erste Date oft in den kühlen Kinosaal. Unsere handverlesenen Filme reichen von romantisch verliebt bis schlüpfrig hartgesotten und rücken die so schlichte wie revolutionäre Berührung ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Wo könnte das Verschmelzen schließlich besser zelebriert werden als im kollektiven Kinoerlebnis.

SOS Öffentlichkeit. SOS Zärtlichkeit. Lasst uns Menschen wieder vereinen, ja vereinigen.

Let there be sex. Im schikander. Bei der Sommerkinoreihe Sommer Of Sex!

FRÜHSTÜCKSKINO immer sonntags

Frühstück à la carte + 3.2 € für den Frühstücksfilm



 
So, 19.07 | Großer Saal
12:30

Honeyland

MK, 2019
HONEYLAND - das ist schon gar keine Doku mehr. An einem Ende-derWelt-Ort lebt die letzte Bienenzüchterin und wird bedroht: vom Tod, den Menschen, und der Zeit. Ein Sundance-Liebling (als es noch Festivals gab) und das zurecht. Bilder und Story so packend und aktuell wie das tägliche Sterben. Die Hauptfigur ist aber eine Lebefrau! Eine Kämpferin. Der Film zeigt, nein, er lässt ihn fühlen: Den Stachel der Wahrheit, der in der Realität steckt. "Still buzzing in my head!"

OSCARS 2020:Nominiertals Best Documentary & Best Foreign Language Film
Sundance Film Festival 2019:Cinematography Award / GrandJuryPrize / World Cinema Documentary Special Jury Award

INFO: Um einen reibungslosen Tickerverkauf zu ermöglichen, bitte reservieren und frühzeitig die Karten abholen (mind. 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn). Nach aktuellem Sicherheitskonzept haben wir ein reduziertes Platzkontingent. Bitte um Verständnis! Wir freuen uns auf euer Kommen!
So, 19.07 | Kleiner Saal
13:00

DAS VORSPIEL

DE/FR, 2019
Anna Bronsky ist Geigenlehrerin an einem Musikgymnasium. Sie verfügt über einen ausgeprägten Perfektionismus, der sich nicht nur gegen sich selbst und ihre Schüler richtet, sondern auch gegen ihren Sohn und ihren Mann. Als Alexander sich um die Aufnahme an die Schule bewirbt, sieht Anna in ihm ein großes Talent und setzt ihn gegen den Willen ihrer Kollegen durch. Der Teenager wird zum Fixpunkt ihres Ehrgeizes, ihre Familie zur Nebensache. Anna möchte Alexander so perfekt wie möglich auf die Zwischenprüfung vorbereiten – doch dann verpatzt sie einen eigenen Auftritt und überträgt ihr Scheitern auf ihren Schützling.
:

Ein spannendes Film-, Kultur- und Party- Programm finden sie auch im nahe gelegenen schikaneder, dem zweitältesten bzw. dem ältesten durchgehend bespielten Programmkino Wiens (seit 1912)!