programm

Fr
Jul
Sa
Jul
So
Jul
Mo
Jul
Di
Jul
Mi
Jul
Do
Jul
Fr
Jul
Sa
Jul
So
Jul
Mo
Jul
Di
Jul
Mi
Jul
Do
Jul
Fr
Jul
Sa
Jul
So
Jul
Mo
Jul
Di
Jul
Mi
Jul
Do
Jul
Fr
Jul
Sa
Aug
So
Aug
Mo
Aug
Di
Aug
Mi
Aug
Do
Aug
Fr
Aug
Sa
Aug
So
Aug
Mo
Aug
Di
Aug
Mi
Aug
Do
Aug
Fr
Aug
Sa
Aug
So
Aug
Mo
Aug
Di
Aug
Mi
Aug
Do
Aug
Fr
Aug
Sa
Aug
So
Aug
Mo
Aug
Di
Aug
Mi
Aug
Do
Aug
Fr
Aug
Sa
Aug
So
Aug
Mo
Aug
Di
Sep
Mi
Sep
Do
Sep
Fr
Sep
Sa
Sep
So
Sep
Mo
Sep
Di
Sep
Kleiner Saal
Mo, 16.09
18:00
Spielfilm

Abracadabra

Pablo Berger, ES, 2017
96 min., OmdU
Carlos ist Fan von Real Madrid und ein Machó bis ins Knochenmark, der seine Frau Carmen kaum noch Aufmerksamkeit schenkt. Das ändert sich, als Carlos sich bei einer Hochzeit als Versuchskaninchen einer Hypnose unterzieht: Er wandelt sich zum perfekten Ehemann - bis Carmen ernste Zweifel kommen, ob das überhaupt noch der mann ist, den sie geheiratet hat. "Skurriler filmischer Hokuspokus mit einem Feuerwerk an Absurditäten und trashigem Humor"(NZZ)
Großer Saal
Mo, 16.09
18:30
Dokumentarfilm

Cine-ONU: Anote's Ark

Matthieu Rytz, CA, 2018
77 min., OmeU
Prior to the UN Climate Action Summit 2019 on 23 September in New York, the United Nations Information Service (UNIS) Vienna, in cooperation with the Permanent Mission of Switzerland to the United Nations (Vienna), this human world filmfestivaland Topkino, invites you to the Ciné-ONU Vienna screening of the movie “Anote's Ark”.
Kleiner Saal
Mo, 16.09
20:00
Dokumentarfilm

Eisenberger - Kunst muss schön sein, sagt der Frosch zur Fliege

Hercli Bundi, CH, 2018
93 min., dt. OV
Kunst ist nur eine Etikette ohne jede Relevanz, sagt der österreichische Künstler Christian Eisenberger. Mit 40 Jahren hat er über 45'000 Werke geschaffen. Tausende davon liess er auf Strassen und Plätzen stehen. Mit seiner ausufernden Produktion entzieht sich Christian Eisenberger der Kontrolle durch Galerien, Kunstmessen und Museen. In einem Milieu, das mit allen Mitteln um Aufmerksamkeit und Anerkennung kämpft, stellt Christian Eisenberger die Frage immer wieder: Worin besteht die künstlerische Freiheit tatsächlich? Und braucht es dazu überhaupt noch Künstler?
Großer Saal
Mo, 16.09
21:00
Spielfilm

ONCE UPON A TIME... IN HOLLYWOOD

Quentin Tarantino, US/GB, 2019
161 min., OmdU
Quentin Tarantinos ONCE UPON A TIME… IN HOLLYWOOD spielt im Los Angeles von 1969, zu einer Zeit, als alles im Umbruch ist. Der Stern des TV-Schauspielers Rick Dalton, ehemaliger Star einer Western-Serie, ist im Sinken. Gemeinsam mit seinem Freund und Stunt-Double Cliff Booth will er in Hollywood wieder an seinen vorherigen Erfolg anknüpfen. Praktischerweise ist seine neue Nachbarin der gefeierte Hollywood-Superstar Sharon Tate.
Kleiner Saal
Mo, 16.09
22:00
Spielfilm

Der unverhoffte Charme des Geldes

Denys Arcand, CA, 2018
127 min., OmdU
Intelligente Komödie von dem für die "Invasion der Barbaren" mit einem Oscar ausgezeichneten, kanadischen Regisseurs Denys Arcand, die geschickt Gesellschaftskritik mit einer großen Portion Humor verbindet. "Ein Kino der Leichtigkeit, des Wortwitzes, der Dialoge, des Scharfsinns - ein Kino voller Esprit"(20er)

tickets

(falls nicht anders angegeben)
 
7,50 EUR Normalpreis
6,50 EUR SchülerInnen, Studierende, Ö1 Club
5 EUR  Kinder (bis 12 Jahre), Klubmitglieder
 
bei über 120 Min. + 1 EUR

Online-Reservierung bis 1 Stunde und Abholung bis 30 Minuten vor Filmbeginn.