do vidjenja bild_KL
 

Dokumentarfilme sind auf zahlreichen Festivals Publikumsmagneten, haben es aber im regulären Kinoprogramm nicht immer leicht.

 

Das Top Kino setzt ganz bewusst auf dieses Genre, in all seinen Formen und Variationen, thematisch, inhaltlich, geografisch oder durch AutorInnenschaft bestimmt, und präsentiert Dokumentarfilme zu den besten Spiezeiten im Hauptabendprogramm.

FB_visa
Der mexikanische Generalkonsul in Frankreich, Gilberto Bosques, konnte mit mexikanischen Visa zehntausende Verfolgte vor der Verschleppung in nationalsozialistische Konzentrationslager oder Ermordung durch das Francoregime retten. Lillian Lieberman sprach mit dem hundertjährigen Don Gilberto und vielen jüdischen, kommunistischen, republikanischen EmigrantInnen - darunter Friedrich Katz.
desert_kids_3
Die Wüste Negev ist ein Ort der Gegensätze und Extreme, Heimat zweier unterschiedlicher Kulturen. Menschen aus dem Kibbuz und der Beduinensiedlung leben nah beieinander und dennoch getrennt. Die Probleme der Jugendlichen aber, ihre Wünsche und Hoffnungen, sind dieselben wie überall auf der Welt. Doch ebenso stark und unauflösbar scheint ihr Leben mit dem Schicksal und der Geschichte Israels verbunden.
paradies_3
1991 floh Kurdwin Ayub gemeinsam mit ihrer Familie aus dem Irak nach Österreich. Fast 25 Jahre später begleitet sie ihren Vater auf seiner Reise in die frühere Heimat. Während dieser über eine dauerhafte Rückkehr nachdenkt, fühlen sich Kurdwin, ihre Cousins und Cousinen als Fremde. Ein intimes, stellenweise skurriles und ernüchterndes Generationenporträt über Ver- und Entwurzelung als individuelles Familienschicksal und gleichzeitiges Massenphänomen des 20. und 21. Jahrhunderts.
HOUSTON_WE_HAVE_A_PROBLEM_presidents
Der Kalte Krieg, das Rennen um den Weltraum und die Mondlandung der NASA sind Meilensteine, die eine Ära definierten. Sie bieten aber auch gleichzeitig Futter für Verschwörungstheorien. In HOUSTON, WE HAVE A PROBLEM! rollt der Filmemacher Žiga Virc die Diskussion um das Thema auf beiden Seiten mit neuem Material auf. Diese faszinierende Doku-Fiktion untersucht den Mythos des Multi-Milliarden-Dollar-Deals bei Amerikas Kauf von Jugoslawiens heimlichem Raumfahrtprogramm in den frühen 1960er Jahren.
IAAF2_w
„It’s All About Fish“ ist ein Film über die vielleicht romantischste Geschichte, die es im Fußball zu erzählen gibt: Wenn David über Goliath triumphiert. Als die Färöer-Inseln im legendären Fußballländerspiel am 12. September 1990 unverhofft die österreichische Nationalmannschaft schlugen, fand sich das winzige Land im Nordatlantik in kollektivem Taumel wieder. Der Film porträtiert das liebenswürdige und kämpferische Inselvölkchen und zeigt, wie dieses Spiel das Land bis heute prägt. Ein Film über Fußball, Unabhängigkeit, Schafe und natürlich über Fisch!
1483156115064
7wlWRg https://goldentabs.com/
kinders_3
KINDERS ist ein berührender Film über verborgene Potentiale, Kreativität, Integration, die Macht der Musik und die mögliche Zukunft unserer Gesellschaft. Eine musikalische Welt, die offener und reicher ist als jene, aus der die Kinder stammen, in der sie lernen sich selbst zu vertrauen. Anhand des Musikförderprojektes ((superar)) erfahren wir im Langzeitprojekt von Arash und Arman T. Riahi, was in unseren Kindern wirklich vorgeht - ihre Sorgen, Freuden und Wünsche für ihr Leben. Ein erwachsener Film über Kinder - emphatisch, schonungslos, inspirierend...
About+Background+Gradient+1
2007, Freihandelsabkommen zwischen Peru und den USA. Wohlstand und Wachstum, so das Versprechen. Doch es geht um die Interessen der Großkonzernen: sie wollen Zugang zu Perus natürlichen Reichtümern. Dabei wird die indigene Bevölkerung Perus völlig übergangen; es droht der Verlust ihres Lebensraums und die Zerstörung der Natur. Der Präsident der indigenen Ureinwohner Perus, Alberto Pizango, organisiert in dieser aussichtslosen Situation die Proteste gegen die Regierung. Doch sie finden kein Gehör und die Proteste geraten außer Kontrolle. Eine erschütternde Doku über das Aufeinanderprallen zweier Welten.
madonna_tqfn3
Von ihrem Geliebten verlassen, von anderen Frauen gemieden, von der Gesellschaft ausgestoßen - alles nur, weil sie einen „Männerberuf“ hat. Madonna, 57, ist die einzige weibliche Busfahrerin in Georgien. Inmitten einer zutiefst patriarchalisch geprägten Gesellschaft, weigert sie sich, ihre Arbeit aufzugeben und verlangt, als Frau akzeptiert zu werden. Nachdem sie jahrelang von der Regierung ignoriert wurde, renoviert sie ganz allein ihre kleine Wohnung. In einem ehemaligen Straßenbahnverwaltungs-gebäude versucht sie, für sich und ihre alte Mutter ein friedvolles Zuhause aufzubauen.
wunde-offen-1
UNCENSORED - Internationale Filmtage / Wie die Mechanismen der unbewussten und bewussten Verdrängung von historischen Ereignissen und ihres Gegenwartsbezugs funktionieren und immer noch greifen, erörtert Schmiedt in Gesprächen mit drei Interviewpartnerinnen, in denen die Diskriminierung von Roma, Sinti und Jenischen aus historischer, biografischer, psychoanalytischer und (sprach-)diskursiver Sicht verhandelt wird.
red_sonnenaufgang_uncensored_kl
UNCENSORED - Internationale Filmtage / Reggio Emilia, Italien, 1969. Dreißig junge militante Kommunisten verlassen die kommunistische Partei und beschuldigen sie, die Ideale der Resistenza verraten zu haben. Gemeinsam mit anderen jungen Leuten aus anarchischen, sozialistischen und katholischen Kreisen gründen sie „The Apartment“, eine Kommune, die revolutionäre Träume verbreitet und aus der die gefährlichsten Terrorist*innen der künftigen Roten Brigaden kommen werden. 2007 treffen sich fünf ehemalige militante Kommunisten der Roten Brigaden aus 1969 wieder in einem Restaurant. Dies ist der Beginn einer Erforschung der ideologischen und politischen Wurzeln eines linksextremen Terrorismus.
3ohad
Ohad lebt in Tel Aviv und ist veganer Tierrechtsaktivist, den die extreme Tierausbeutung, der er in seinen Recherchen ständig begegnet, zunehmend in die Isolation treibt. Angetrieben vom Gefühl der Ohnmacht und dem unbändigen Wunsch, den Menschen das Leid der Tiere vor Augen zu führen, nimmt Ohad nicht nur an verstörenden öffentlichen Aktionen teil, er versucht auch einen Neuanfang mit seiner Familie, zu der er vor Jahren den Kontakt abgebrochen hat.
FullSizeRender2
Nach dem dritten Platz 2014 im Team mit Mario Immervoll ging Stefan Schrenk heuer als Einzelstarter ins härteste Radrennen Europas und wurde Sechster. Dieses Radrennen führt über 2.200 Kilometer und 30.000 Höhenmeter im Uhrzeigersinn an den grenznahen Straßen rund um Österreich und wird Nonstop gefahren. Das heißt, im Rennen wird die Zeit zwischen Start und Ziel gemessen und jeder Teilnehmer entscheidet selbst, wann er Pause macht, wann er isst und wann er schläft. Wobei Stefan in diesen 4 ½ Tagen nur insgesamt 5 ½ Stunden geschlafen hat und gegessen wurde ausschließlich am Rad.
Group_Jeans

 

zurück