loveless_01
 
LOVELESS (Nelyubov)
Andrey Zvyagintsev, RU 2017, OmU, 127 min.

Boris und Zhenya stecken mitten in der Scheidung. An das gemeinsame Apartment sind sie bloß noch durch Verkaufsinteressenten gebunden. Beide planen schon ihre nahe Zukunft: Boris gemeinsam mit seiner schwangeren Freundin und Zhenya mit einem Mann, der kurz davor ist, um ihre Hand anzuhalten. Boris und Zhenyas gemeinsamer Sohn Alyosha wird in dem Rosenkrieg fast vergessen. Bis zu dem Tag, an dem er verschwindet?

 

Andrey Zvyagintsev hat sich im Laufe der Jahre als einer der einflussreichsten russischen Filmemacher abseits des staatlichen Systems etabliert. Gleich mit seinem Debüt „The Return“ (2003) gewann er den Goldenen Löwen in Venedig, und „Leviathan“ (2014) bleibt eines der unvergesslichsten Melodramen der letzten Jahre. Auf ähnlich abgründigen Pfaden wandelt Zvyagintsev nun auch mit LOVELESS, in dem der Regisseur aus einer Alltagssituation ganz organisch nach und nach etwas Universelleres entstehen lässt, das zugleich als Allegorie auf das Gegenwartsrussland verstanden werden kann.

 

 

Oscar- & Golden Globe-Nominierung als Bester nicht-englischsprachiger Film
Cannes: Preis der Jury + International Cinephile Society Award
Filmfestival London: Bester Film
Filmfest München: Arri Award (Bester internationaler Film)
Los Angeles Film Critics Society Awards: Bester nicht-englischsprachiger Film
Europäischer Filmpreis: Beste Kamera, Beste Filmmusik
Russian Guild of Film Critics: Bester Film, Beste Regie, Beste Kamera

 

loveless_04
zurück