polisse
 
tranquility + POLIEZEI
Maïwenn, Frankreich 2011, OmU, 35mm, 127 min.

DREHBUCH Maïwenn, Emmanuelle Bercot  KAMERA Claire Mathon, Jowan Le Besco  SCHNITT Laure Gardette, Yann Dedet  MIT Karin Viard, Joeystarr, Marina Foïs, Nicolas Duvauchelle, Maïwenn, u.a. (Originalsprache: Französisch, Rumänisch, Italienisch, Arabisch / FSK: ab 16)

 

Wovon der Rest der Gesellschaft noch nicht einmal etwas ahnt - für die Polizisten, die in der Pariser Einheit für Jugendschutz arbeiten, sind die dunklen Geheimnisse, die sich in Familien aller Schichten verbergen, Arbeitsalltag. Die Frauen und Männer der von Balloo geleiteten Abteilung bilden eine verschworene Gemeinschaft: Die Freundinnen Nadine und Iris, der aufbrausende Fred, der Macho Bamako, der intellektuelle Schlaumeier Gabriel und die anderen - sie alle verbindet eine unglaubliche Hingabe an den Job, ein chaotisches Privatleben, Mitgefühl für die Opfer und eine herzliche Abneigung gegen den Bürokraten Beauchard, den Chef der Dienststelle.


Als Beauchard - als PR-Maßnahme - einer Fotografin gestattet, die Arbeit der Jugendschützer zu begleiten, verändert sich das Gleichgewicht der Truppe. Fred lehnt die Anwesenheit der Fotografin Melissa strikt ab, doch dann ist es ausgerechnet er, der nach einem traumatischen Erlebnis im Job die Nähe zu Melissa sucht ...

 

 

Cannes 2011 - Competition / Preis der Jury

 

 

Ein Film, der unter die Haut geht. (Le Parisien)

 

Der Film trägt ihre Handschrift: lebhaft, lustig, kraftvoll - ein Muss. (Le Figaro)

 

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * *


Vorfilm: TRANQUILITY

Siegfried A. Fruhauf - A 2010, ohne Dialog, 6 Min 

 

Sonne, Strand, Meer: Die meisten Menschen verbinden damit die Unbeschwertheit freier Tage, einen losgelösten Zustand von den Zumutungen der Zivilisation. In Siegfried Fruhaufs Tranquility ist das Bild einer Frau, die auf dem Rücken im Sand liegt, neben sich ein liegengebliebendes Stück Strandspielzeug, über sich nichts als die Sonne und den Wind, der Ausgangspunkt einer abenteuerlich weiten Reise, einer Reise, die sich aus dem Filmmaterial ergibt, das hier zusammenfindet. (Bert Rebhandl)

 

 

images
zurück