future3
 
tranquility + THE FUTURE
Miranda July, D/USA 2011, OmU, 35mm, 91 min.

DREHBUCH Miranda July  KAMERA Nikolai von Graevenitz  SCHNITT Andrew Bird  MUSIK Jon Brion  MIT Miranda July, Hamish Linklater, David Warshofsky, Isabella Acres, Joe Putterlik, u.a.  (Originalsprache: Englisch / FSK: ab 6)

 

Sophie und Jason sind ein Paar um die 30 und auf dem besten Weg sich auseinanderzuleben. Sie wohnen in einem kleinen Appartement in LA, verbummeln ihre Zeit vor dem Internet, scheitern an ihren Ängsten und hassen ihre Jobs. Um der Tristesse des Alltags zu entkommen und ihrem Leben einen neuen Sinn zu geben, wollen sie in einem Monat den verletzten Kater Pfötchen adoptieren. Erschrocken über die vor ihnen liegende Verantwortung und den Verlust ihrer Freiheit, treffen Sophie und Jason eine Reihe von Entscheidungen, die ihr Leben vollkommen verändern werden.

 

THE FUTURE ist ein sensibles, schräges und zärtliches Portrait der Generation 30+, das Regisseurin und Schauspielerin Miranda July (ICH UND DU UND ALLE, DIE WIR KENNEN) zeichnet. Auf dem Sundance Filmfestival einer der großen Publikumslieblinge, begeistert der Film vor allem durch seine fantastischen und magischen Momente, wie es sie nur im Kino geben kann.

 

 

Ein schräger, bewegender Liebesfilm, voll bittersüßem Humor, sensibel und erfrischend erzählt. (US Magazin)

  

Ein schöner Film über Erwachsene, die wahrhaben wollen, dass sie erwachsen sin. (Der Spiegel)
  

ein zauberhafter Möglichkeitsfilm (Zeit Online)

 

Gäbe es Miranda July nicht, man müsste sie erfinden. (Berliner Zeitung)

 

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * *


Vorfilm: TRANQUILITY

Siegfried A. Fruhauf - A 2010, ohne Dialog, 6 Min 

 

Sonne, Strand, Meer: Die meisten Menschen verbinden damit die Unbeschwertheit freier Tage, einen losgelösten Zustand von den Zumutungen der Zivilisation. In Siegfried Fruhaufs Tranquility ist das Bild einer Frau, die auf dem Rücken im Sand liegt, neben sich ein liegengebliebendes Stück Strandspielzeug, über sich nichts als die Sonne und den Wind, der Ausgangspunkt einer abenteuerlich weiten Reise, einer Reise, die sich aus dem Filmmaterial ergibt, das hier zusammenfindet. (Bert Rebhandl)

 

 

images
zurück