HH-Still9
 
HÖLLE HAMBURG
Peter Ott /Ted Gaier, D 2007, OmU, 88 min.

DREHBUCH: Peter Ott / Ted Gaier / Peter Purtschert 

KAMERA: Deborah Schamoni 

SCHNITT: Sandra Trostel 

MUSIK: Peter Ott/ Ted Gaier

MIT: Martina Schießer, Ibrahima Sanogo, Olajide Akinyosoye, u.a.

 

ÖSTERREICH-PREMIERE / KINOSTART am Fr 18.4.

 

 

In HÖLLE HAMBURG geht es um ein Schiff, das im Hamburger Hafen von seinen Eignern im Stich gelassen wird, um dessen Mannschaft, die sich damit in einer ziemlich verzweifelten Situation wiederfindet und um eine Journalistin, deren Talent vom Fernsehen wenig, von einem Geheimdienstmitarbeiter dafür aber um so mehr geschätzt wird.

 

Die Journalistin ist eigentlich damit beschäftigt, für einen Themenabend  einen Dokumentarfilm über moderne Regel- und Steuerungstechniken in der Hafenlogistik herzustellen. Als  sie im Zuge ihrer Arbeit mit dem "abandoned ship" in Kontakt gerät, wird sie von den Geistern der Matrosen infiziert und nimmt in deren Besessenheitskult eine Funktion ein. So oszilliert sie zwischen ihrer Alltagswelt, in der sie u.a. Interviews im Hamburger Hafen macht und sich  wegen ihres Filmes mit ihrem Produzenten herumschlagen muss, und einer fremden, traumhaft-wilden Welt, in der alles, was normal zu sein scheint, von einer anderen Seite dargestellt wird.

 

 

Das Telefon klingelt. Du hebst ab. Der Apparat verschaltet sich mit deinem zentralen Nervensystem: "Gib dich der reflektorischen Erregung hin"

 

 

www.hoellehamburg.de

 

 

Am Sa 26.4. in Anwesenheit von PETER OTT.

 

 

> > > ONLINE-KARTENRESERVIERUNG   < < <

 

 

HH-Still2
zurück