MIDOFRSASOMODIMIDOFRSASOMODIMIDOFRSASOMODIMIDOFRSASOMODIMIDOFR
01020304050607080910111213141516171819202122232425262728293031
FullSizeRender2
DOKUMENTARFILME
Nach dem dritten Platz 2014 im Team mit Mario Immervoll ging Stefan Schrenk heuer als Einzelstarter ins härteste Radrennen Europas und wurde Sechster. Dieses Radrennen führt über 2.200 Kilometer und 30.000 Höhenmeter im Uhrzeigersinn an den grenznahen Straßen rund um Österreich und wird Nonstop gefahren. Das heißt, im Rennen wird die Zeit zwischen Start und Ziel gemessen und jeder Teilnehmer entscheidet selbst, wann er Pause macht, wann er isst und wann er schläft. Wobei Stefan in diesen 4 ½ Tagen nur insgesamt 5 ½ Stunden geschlafen hat und gegessen wurde ausschließlich am Rad.
19:00
manchester_by_the_sea_3
SPIELFILME
Nach dem plötzlichen Tod seine Bruders Joe kehrt der Handwerker Lee Chandler in seine Heimatstadt Manchester an der amerikanischen Ostküste zurück. Dort soll Lee sich um seinen 16-jährigen Neffen kümmern - eine schwierige Aufgabe für den kinderlosen Einzelgänger. In Manchester trifft er auch seine Ex-Frau Randi, und Lee beginnt sich zu fragen, was es braucht, um mit der Vergangenheit ins Reine zu kommen und eine bessere Zukunft zu beginnen.
21:30
the-other-side-of-hope_3
SPIELFILME
Fünf Jahre nach seiner bejubelten Tragikomödie Le Havre steuert der finnische Kultregisseur Aki Kaurismäki erneut einen Hafen für gestrandete Wohlstandsverlierer an: Unter dem vieldeutigen Titel The Other Side of Hope (Weltpremiere im Wettbewerb der Berlinale 2017) kreuzen sich in bewährt lakonischer Weise die Pfade eines syrischen Flüchtlings und eines finnischen Geschäftsmanns . Die Folgen: Blutige Nasen, die verwegenste Pokerpartie, die im Kino seit langem zu sehen war, sowie eine „japanische“ Restaurantgründung mit beträchtlichem Wasabi-Aufwand.
18:30
toni_erdmann_3
SPIELFILME
Zum Niederknien: Maren Ade puzzelt ihre feine Familiendramödie zu einer wunderbar intelligenten Geschichte. Die Story von der Karrierefrau Ines (Sandra Hüller) und ihrem einfallsreichen Vater (Peter Simonischek) ist nicht nur ungewöhnlich, sondern sie zeigt den Kampf der Generationen als liebevoll ironische Herausforderung für beide Seiten. Wie in einem schüchtern startenden Pas de deux kreisen Vater und Tochter umeinander, befehden sich und lieben sich doch. Das ist allerschönstes Kino - spannend, witzig und manchmal ein bisschen ergreifend! (Programmkino.de)
20:30

Öffnungszeiten: 

Mo - Mi  >  11 - 2

Do - Sa  >  11 - 4   

So  >  10.30 - 24

 

Küche tgl. bis 23 Uhr


TICKETS

(falls nicht anders angegeben)

 

7,50 EUR Normalpreis

6,50 EUR SchülerInnen, Studierende, Ö1 Club

5 EUR  Kinder (bis 12 Jahre), Klubmitglieder

 

bei über 120 Min. + 1 EUR