happyend01-1024x574
 
HAPPY END
Michael Haneke, FR/AT/DE 2017, OmU, 110 min.

DREHBUCH  Michael Haneke KAMERA Christian Berger SCHNITT Monika Willi TON Guillaume Sciama, Jean-Pierre Laforce MIT Isabelle Huppert, Jean-Louis Trintignant, Mathieu Kassovitz, Fantine Harduin, Franz Rogowski, Laura Verlinden, Toby Jones,...

 

Die wohlhabende französische Baufirma Laurent steht vor mehreren Problemen: Erstens ist der verwitwete Patriarch Georges (Jean-Louis Trintignant) schwerst suizidal, aber weder seine Tochter Anne (Isabelle Huppert) noch sein Sohn Thomas (Mathieu Kassovitz) wollen ihm beim Exitus beistehen. Zweitens wird bei einem Erdeinsturz auf einer Großbaustelle ein Bauarbeiter getötet - und mit schuld daran ist womöglich Annes Sohn Pierre (Franz Rogowski). Und dann zieht - nach einem Selbstmordversuch ihrer Mutter - auch noch Thomas’ Tochter aus erster Ehe, die 12-jährige Ève (Fantine Harduin), in den Landsitz der Laurents ein und sorgt für Unruhe im kunstvoll verkrampften Alltag.

 

„Dass es Michael Haneke gelingt, groteske und tragische Momente so perfekt zu balancieren, dass die resultierende Überraschung für das Kinopublikum mal in Mitleid oder Schrecken kippt und dann aber wieder in ungläubiges Lachen, das ist neu beim als humorlos verschrienen Großmeister des moralischen Kinos. Und dann bleiben am Ende auch wieder ein paar Sequenzen gesondert in Erinnerung, allen voran das Gespräch zwischen Großvater und Enkelin, das so unmittelbar die Brücke zu ?Amour‘ schlägt und im Arbeitszimmer über den großen Schreibtisch hinweg gefilmt ist, als ob da eine ganze weite Landschaft zwischen den beiden Menschen läge. Michael Haneke hat wieder etwas Neues geschaffen, und es hinterlässt wieder einen bleibenden Eindruck!“ (Sennhausers Filmblog)

 

 

happyend02-1024x684
zurück