desire_will_set_you_free_11
 
DESIRE WILL SET YOU FREE
Yony Leyser, DE 2015, OmU, DCP, 89 min.

DREHBUCH Yony Leiser, Paula Alamilo Rodriguez  KAMERA Ali Olcay Gözkaya  SCHNITT Rob Myers MIT Yony Leyser, Fabian Hoffmann, Rosa von Praunheim, Nina Hagen, Dev Hynes und Samantha Urbani sowie Peaches, Blixa Bargeld, Rummelsnuff, Labanna Babalon (FSK: 16)
 
Der junge amerikanische Schriftsteller Ezra (Yony Leyser) wohnt seit ein paar Jahren in Berlin und genießt dort das aufregende und pulsierende Nachtleben: Drogen, endlose Clubtouren und hemmungsloser Sex - jede Nacht in Berlin scheint das Versprechen der absoluten Freiheit zu sein.
Eines Abends lernt er in einer Kneipe Sasha (Tim Fabian Hoffmann) kennen, der vor ein paar Monaten aus Russland nach Berlin gekommen ist und jetzt hier als Stricher arbeitet. Die beiden verbringen die Nacht miteinander, und Ezra zeigt Sasha die queere Untergrundszene Berlins. Sasha ist sofort fasziniert von dieser hedonistischen Welt, in der es scheinbar keine Grenzen und kein Morgen gibt. Je mehr Sasha in diese Welt eintaucht, desto stärker spürt er seine innersten Wünsche, die er bislang vor seinen Mitmenschen verborgen hat. Er startet einen Neuanfang. Doch welche Position hat Ezra darin?

 

Vor dem Hintergrund der Originalschauplätze zeigt der Film Gastauftritte zahlreicher Berliner Szene-Größen, von denen einige sich selbst spielen, darunter die `Godmother of Punk` Nina Hagen, die Kult-Musikerin und Performance-Künstlerin Peaches sowie Rosa von Praunheim, Rummelsnuff, Blood Orange, Einstürzende Neubauten und Blixa Bargeld, welcher zuvor bei Nick Cave and the Bad Seeds spielte.

 

 

Wild, exzessiv, manchmal auch wirr ist diese schwule Liebesgeschichte erzählt. Roh, manchmal krude, mal stylisch, mal vulgär, aber immer mit viel Neugier und Lust, um die ganz speziellen Berliner Subkulturen in all ihrer Vielfalt auf die Leinwand zu bringen. (programmkino.de)
 

Eine wunderschöne Kameraführung setzt Berlin in Szene - von der berühmten Berliner Härte bis hin zu den reichen Grünflächen - und inszeniert die Stadt als sinnlichen Spielplatz von Ezra, Cathrine und Sasha. DESIRE WILL SET YOU FREE öffnet den Hahn und lässt all das Chaos und all die Glückseligkeit herausströmen. (Indiekino Berlin)
 

Der Film ist eine fantastisch-orgiastische Party, ein utopischer Traum ... Das als Liebeserklärung an die queere Berliner Szene und ihre Geschichte inszenierte Drama verbindet eine knallbunte Farbästhetik mit rhythmischem Schnitt und lebendiger Kamera zur bittersüßen Utopie einer Freiheit, die alle Fesseln abstreifen will. (Filmdienst)
 

Maximal berlinische ­Szenen voller satter Knallfarben ... Die Dramödie erzählt, perfekt verdichtet und in zauberschön fotografierten Bildern, von Berliner Menschen in der Transition. Und damit ist nicht bloß das Schillern an den konventionellen Geschlechtergrenzen gemeint - sondern auch die Entwicklung vieler anderer Menschen. Weg davon, sich von sich selber abzulenken, zu zerstreuen, dorthin, wo man wirklich bei sich selbst ist. Weil er diese Sehnsucht einfängt wie kein anderer, dürfte „Desire Will Set You Free“ der Berlin-Film des Jahres werden. (tip Berlin)
 

eine experimentelle Perle im deutschen Kino (taz.de) 

 

 

***********************************

TICKETS: 7,50€ Normalpreis / 6,50€ SchülerInnen, Studierende, Ö1 Club / 5€ Kinder (bis 12 Jahre), Klubmitglieder

 

 

desire_will_set_you_free
zurück