feine_gesellschaft_1
 
DIE FEINE GESELLSCHAFT (Ma Loute)
Bruno Dumont, FR/DE 2016, OmU, DCP, 122 min.

BUCH Bruno Dumont  KAMERA Guillaume Deffontaines  SCHNITT Bruno Dumont, Basile Belkhiri  TON Phillipe Lecoeur  MIT Fabrice Luchini, Juliette Binoche, Valeria Bruni Tedeschi, Jean-Luc Vincent, Brandon Lavieville, Didier Després u.a.  (Originalsprache: Französisch / FSK: ab 12)

 

Im Sommer 1910 geht Seltsames vor sich an der französischen Normandieküste. Alljährlich findet sich hier der Landadel ein, denn die Luft ist heilsam und die armen Fischer und verlumpten Muschelsammler sind herrlich pittoresk. Doch dieses Jahr ist etwas anders: zahlreiche Sommerfrischler sind spurlos verschwunden und haben das bizarre Polizistenduo Böswald und Blading auf den Plan gerufen. Schnell deuten die Zeichen auf den Fischer Rohbrecht, der stets hungrig wirkt und den man in der Gegend respektvoll den „Ewigen“ nennt. Mit seinem kantigen Sohn Lümmel verdient er sich ein Zubrot, indem er wohlhabende Touristen über die ewigen Gewässer befördert. So auch die Töchter der Familie van Peteghem, deren herrschaftliches Anwesen in aller gebotenen Dekadenz über der Bucht thront. Dabei verlieben sich Lümmel und die schöne Billie van Peteghem und zwingen Distinguierte und Depravierte in einen allzu plötzlichen Familien-Kontakt. Während die Polizisten ratlos durch eine groteske Dünenlandschaft voller Nymphomanen, Nudisten und Narzissten pflügen, drängt sich ein entsetzlicher Verdacht auf. Plötzlich verschwindet auch Billie van Peteghem und die Ordnungshüter müssen befürchten, dass die Rohbrechts nicht nur Muscheln, sondern auch Menschen sammeln.


Nichts weniger als ein Meisterwerk gelingt Bruno Dumont mit dieser köstlichen Komödie über eine Gesellschaft am Rande einer irre gewordenen Ratio. In grandiosen Bildern einer paradiesischen Meereslandschaft gelingt mit DIE FEINE GESELLSCHAFT eine bissige Satire aus einer Welt, in der das Menschliche zum Verschwinden gebracht wurde. Ein Film so radikal und gewaltig wie ein Küstensturm.

 

 

Bruno Dumonts Werk - von seinem Filmen bis hin zur exzellenten TV-Serie KindKind - ist schon in der Vergangenheit nicht gerade bekannt für Konventionalität und Phantasiearmut, aber hiermit legt der Regisseur nochmal einige Kohlen ins Feuer seiner Fabulierwut und seiner Lust an aus- und abschweifender Imaginationskraft. Eine feine Gesellschaft ist ein wildes, völlig durchgeknalltes Märchen geworden, das Gesellschaftsfarce, schräge Familienkomödie mit surrealen Elementen und eine sehr zarte Liebesgeschichte zwischen einem vierschrötigen Kannibalen und einem entzückenden Tomboy/girl in einen Topf wirft und mit mindestens psychedelischen Kräutern abschmeckt. Eine Mixtur, die nicht jedem gefallen wird. Wer sich aber auf diese fremde und seltsame Welt einlassen kann, der wird sich fühlen, als hätten Alejandro Jodorowsky, Luis Buñuel und Jean-Pierre Jeunet in einer Absinth- und Haschisch-Laune ihre kreativen Energien zusammenschmissen und eine verdammt gute Zeit gehabt - und ihre Darsteller auch. (kino-zeit.de)

 

eine herrlich entfesselte Groteske mit Juliette Binoche und anderen Stars in Höchstform. (Die Presse)

 

Ein Meisterwerk grotesker Komik! (Le Temps)

 

Die unkonventionelle Liebesgeschichte und die Inszenierung der erhabenen Landschaft sind zauberhaft. (Le Parisien)

 

Während die bizarren Akteure in dieser Menagerie mit unbeschwertem Mut zur Hässlichkeit auflaufen, erscheint die Natur in betörender Schönheit: Eindrucksvolle Küstenlandschaften in das Licht der blauen Stunde getaucht als wären es Gemälde. Vor solch grandioser Kulisse fallen die Abgründe der Menschen gleich noch ein bisschen fieser aus: Böse. Böser. Bruno Dumont! (Programmkino.de)

 

Witziger Slapstick, surreale Bilder und die mit großer Spielfreude agierende Darstellerschar (nachrichten.at)

 

 

AUSZEICHNUNGEN

Cannes Film Festival 2016 - Best Synchronised Music

Seville European Film Festival 2016 - Best Film, Best Actress

Int. Cinephile Society Awards 2017  - ICS Award

 

 

> > Trailer

 

 

***********************************

TICKETS: 8,50€ Normalpreis / 7,50€ SchülerInnen, Studierende, Ö1 Club / 6€ Kinder (bis 12 Jahre), Klubmitglieder

 

 

feine_gesellschaft_2
zurück