uebergluecklichen_1
 
DIE ÜBERGLÜCKLICHEN (La pazza gioia)
Paolo Virzì, IT/FR 2016, OmU, DCP, 116 min.

DREHBUCH Francesca Archibugi, Paolo Virzì  KAMERA Vladan Radovic  SCHNITT Cecilia Zanuso  MUSIK Carlo Virzì  TON Alessandro Bianchi  MIT Valeria Bruni Tedeschi, Micaela Ramazzotti, Valentina Carnelutti, Tommaso Ragno, Bob Messini, Sergio Albelli u.a.  (Originalsprache: Italienisch)

 

Maria Beatrice Morandini Valdirana ist Gräfin und Quasselstrippe, die sich in der Welt der Schönen und Reichen bestens auskennt. Seitdem sie sich in einen Berufsverbrecher verliebt und der italienischen Justiz zahlreiche Gründe gegeben hat, sie unter Arrest zu stellen, ist von ihrer gesellschaftlichen Bedeutung nicht mehr viel übrig. Beatrice muss sich in der rustikalen Villa Biondi psychologischer Behandlung unterziehen. Als die junge Donatella, die außerhalb ihres eigenen Universums kaum anzutreffen ist, dort ebenfalls Patientin wird, nimmt Beatrice die gebrochene Frau unter ihre Fittiche. Beim Arbeitseinsatz in einer lokalen Gärtnerei ergibt sich eine seltene Gelegenheit, den goldenen Käfig zumindest kurzfristig zu verlassen: Beatrice und Donatella büchsen aus. Dicht gefolgt von einem Dutzend Psychologen jagen sie durch die Toskana und freunden sich bald an. Zwischen bipolaren Glücksschüben, manischer Zielstrebigkeit und zwanghafter Furchtlosigkeit verstehen sie einander besser als sonst jemand es könnte. Nichts weniger als das Glück wollen sie suchen bei ihrem Ausflug in dieses Freiluft-Irrenhaus, das man viel zu oft mit der Realität verwechselt.

 

Paolo Virzìs („Die süße Gier“) neuer Film versprüht in jeder Sekunde so viel Lebensfreude, dass man dringend verrückt werden möchte. DIE ÜBERGLÜCKLICHEN bringt zwei bezwingend starke Frauen auf die Leinwand, genial verkörpert von Valeria Bruni Tedeschi und Micaela Ramazzotti, die uns mit ihrer Wucht und Zerbrechlichkeit viel Kraft geben. Ein großartig gewitztes Zeitbild italienischer Gegenwart und das Portrait einer furiosen Frauenfreundschaft, die uns vor dem Irrsinn rettet.

 

 

Kein Betroffenheitskino, sondern ein bitter-süßes Loblied auf Außenseiter. Uns haben DIE ÜBERGLÜCKLICHEN glücklich gemacht. (BR Kino Kino)

 

Ein großartiger Film... mit zwei überwältigenden Hauptdarstellerinnen. (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

 

Mit zwei herausragenden Hauptdarstellerinnen und jeder Menge Dialogwitz gelingt Virzì eine unterhaltsame, mediterrane Tragikomödie rund um Freundschaft und den Ausweg aus einer krisengeschüttelten Lebensphase. ...ein durch und durch lebensbejahender Film (Programmkino.de)

 

Film­ge­schichte und die hohe Schau­spiel­kunst seiner Haupt­dar­stel­le­rinnnen vereinen sich bei Virzì mit einer pulsie­renden Gesell­schafts­kritik, was das italie­ni­sche Kino wieder ganz bei sich ankommen lässt. (artechock)

 

Regisseur Paolo Virzi versteht seinen Film auch als Metapher über eine aus dem Ruder gelaufene Zeit und ein verrücktes Land beim Tanz auf den Vulkan. Er ist ein genau beobachtender, sensibler „Frauenregisseur“ wie Claude Chabrol. Seine sich gegensätzlich wunderbar ergänzenden Heldinnen spielen mit Dialogwitz und Herz richtig auf. (Abendzeitung München)

 

Sehr heilsam. Und sehr unterhaltend. (getidan)

 

 

AUSZEICHNUNGEN (Auswahl)

Valladolid International Film Festival 2016

Audience Award, Best Film, Best Actress

FICE - Federazione Italiana Cinema d`Essai 2016

Audience Award, Best Actress

Italian National Syndicate of Film Journalists 2016

Best Director, Best Actress

Ischia Global Film & Music Festival 2016

Ischia Actress Award

 

 

***********************************

TICKETS: 7,50€ Normalpreis / 6,50€ SchülerInnen, Studierende, Ö1 Club / 5€ Kinder (bis 12 Jahre), Klubmitglieder

 

 

uebergluecklichen_2
zurück